Aktuelles vom TVE

Kinderschutzgesetz

Auszug aus der Rede des 1.Vorsitzenden auf der Generalversammlung 2018

Umsetzung Bundes-Kinderschutzgesetz

Ansprechpartner im TV Endingen

Stephan Zier   ( Tel. : 07642 – 907103 )

und

Anne Kindler-Stertz  ( Tel.:07642 – 931266 )


sind im TVE die Beauftragten für Kinder- und Jugendschutz. Sie sind Ansprechpartner für Vereinsmitglieder und halten den Kontakt zu externen Stellen

Sie sind Ansprechpartner für Vereinsmitglieder und halten den Kontakt zu externen Stellen.

—— Auszug aus der GV —–

Hintergrund des Gesetzes ist, dass Emotionalität und Körperlichkeit bei Bewegung, Spiel und Sport für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen, aber auch für die Lebensgestaltung von erwachsenen Sportlerninnen und Sportlern sehr wichtig sind und den sozialen Zusammenhalt fördern.

Die im Sport entstehende Nähe und Bindung kann jedoch missbraucht werden und birgt die Gefahr sexualisierter Übergriffe gegenüber Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Formen sexualisierter Gewalt im Sport können u.a. sein : Übungsleiter, die anzügliche Bemerkungen über die Figur machen oder Sexistische Witze erzählen oder Hilfestellung an „falscher“ Stelle geben.

Ziele des Vorstandes ist o Eine Prävention sexualisierter Gewalt im Sport o Die Schaffung von geeigneten Strukturen und Leitlinien im Verein o Die Schaffung eines Aufmerksamkeitssystems

Wir wollen dies erreichen durch o Enttabuisieren von Sexualisierter Gewalt ; o Entsprechender Öffentlichkeitsarbeit und Einbezug der Eltern o Benennung eines Beauftragten /Ansprechpartners o Sensibilisierung der ÜL und Helfer o Sportliche Aktivitäten transparent gestalten o Kinder und Jugendliche über Ihre Rechte aufklären Umsetzung

Es gibt beim Sport verschiedene Situationen, die sexualiserte Gewalt begünstigen können / Kritische Situationen können z.Bsp. sein :  Körperkontakt/Berührungen bei Hilfestellungen  Nicht geeignete Sportkleidung  Umkleide- und Duschsituationen  Gemeinschaftserlebnisse / Übernachtungen  Gemeinsame Autofahrten

Kinderschutzgesetz a.docx

Ehrenkodex

Bei unserem sehr hohen Anteil an Kinder- und Jugendlichen im Verein ist es uns wichtig, für einen effektiven Kinder- und Jugendschutz eine gemeinsam getragene Organisationskultur mit regelhaften Strukturen und Vorgehensweisen im Verein zu entwickeln.

Wir, der TV Endingen, sind der Meinung, dass wir als Verein alle hinter diesen Verpflichtungen stehen und möchten Sie, liebe anwesende Vereinsmitglieder deshalb auffordern, dies durch Ihre Unterschrift auf diesem Blatt zu beurkunden. (Blatt ging zur Unterschrift um). Anm.: Der Ehrenkodex wird von jedem Übungsleiter unterschrieben. ————————————————————————————————————–

Ehrenkodex Für alle ehrenamtlich, neben- und hauptberuflich Tätigen in Sportvereinen und -verbänden. Hiermit verspreche ich, ______________________________________________:

• Ich werde die Persönlichkeit jedes Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen achten und dessen Entwicklung unterstützen. Die individuellen Empfindungen zu Nähe und Distanz, die Intimsphäre und die persönlichen Schamgrenzen der mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie die der anderen Vereinsmitglieder werde ich respektieren.

• Ich werde Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene bei ihrer Selbstverwirklichung zu angemessenem sozialen Verhalten anderen Menschen gegenüber anleiten. Ich möchte sie zu fairem und respektvollem Verhalten innerhalb und außerhalb der sportlichen Angebote gegenüber Mensch und Tier erziehen und sie zum verantwortungsvollen Umgang mit der Natur und der Mitwelt anleiten.

• Ich werde sportliche und außersportliche Angebote stets an dem Entwicklungsstand der mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ausrichten und kinder- und jugendgerechte Methoden einsetzen.

• Ich werde stets versuchen, den mir anvertrauten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gerechte Rahmenbedingungen für sportliche und außersportliche Angebote zu schaffen.

• Ich werde das Recht des mir anvertrauten Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf körperliche Unversehrtheit achten und keine Form der Gewalt, sei sie physischer, psychischer oder sexualisierter Art, ausüben.

• Ich werde dafür Sorge tragen, dass die Regeln der jeweiligen Sportart eingehalten werden. Insbesondere übernehme ich eine positive und aktive Vorbildfunktion im Kampf gegen Doping und Medikamentenmissbrauch sowie gegen jegliche Art von Leistungsmanipulation.

• Ich biete den mir anvertrauten Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen für alle sportlichen und außersportlichen Angebote ausreichende Selbst- und Mitbestimmungsmöglichkeiten.

• Ich respektiere die Würde jedes Kindes, Jugendlichen und jungen Erwachsenen und verspreche, alle jungen Menschen, unabhängig ihrer sozialen, ethnischen und kulturellen Herkunft, Weltanschauung, Religion, politischen Überzeugung, sexueller Orientierung, ihres Alters oder Geschlechts, gleich und fair zu behandeln sowie Diskriminierung jeglicher Art sowie antidemokratischem Gedankengut entschieden entgegenzuwirken.

• Ich möchte Vorbild für die mir anvertrauten Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sein, stets die Einhaltung von sportlichen und zwischenmenschlichen Regeln vermitteln und nach den Gesetzen des Fair Play handeln.

• Ich verpflichte mich einzugreifen, wenn in meinem Umfeld gegen diesen Ehrenkodex verstoßen wird. Ich ziehe im „Konfliktfall“ professionelle fachliche Unterstützung und Hilfe hinzu und informiere die Verantwortlichen auf der Leitungsebene. Der Schutz der Kinder und Jugendlichen steht dabei an erster Stelle.

• Ich verspreche, dass auch mein Umgang mit erwachsenen Sportlerinnen und Sportlern auf den Werten und Normen dieses Ehrenkodexes basiert.

Durch meine Unterschrift verpflichte ich mich zur Einhaltung dieses Ehrenkodexes. __________________________________ ____________________________ Ort, Datum Unterschrift Umsetzung Kinderschutzgesetz a.docx